Zisterzienserinnen-
Abtei Seligenthal

Bismarckplatz 14
84034 Landshut
Deutschland

Tel. +49 (0) 871 821-0
Fax +49 (0) 871 821-198

 "Antisemitismus in Deutschland"


Am Dienstag, dem 19. März 2019, um 19.30 Uhr hat der Self-made-Menschenrechtler und Kabarettist Christian Springer sein Debüt in Seligenthal.

Was qualifiziert  und motiviert den bekannten Künstler dazu, an diesem Abend über "Antisemitismus in Deutschland" zu sprechen?


Christian Springer, der an Silvester 1964 in München-Haidhausen geboren wurde, studierte eine Zeitlang Semitistik, Philologie des christlichen Orients und Bayerische Literatur¬geschichte an der LMU München.
 Im Zusammenhang mit seinem Vortragsabend in Seligenthal kann er auf Veröffentlichungen weisen, wie: "Wo geht's hier nach Arabien?" (2011) sowie "Nazi, komm raus! Wie ich dem Nazimörder Alois Brunner in Syrien auf der Spur war" (2012); Brunner (1912-2001) war die rechte Hand von Eichmann gewesen.

Neben seiner Vielzahl an künstlerischen Tätigkeiten engagiert sich Christian Springer schon seit Jahren im Nahen Osten. Sehr oft reiste er nach Syrien. Anfangs während seiner Studienzeit – später, um sich in Damaskus auf die Suche nach dem NS-Kriegsverbrecher Brunner zu machen. Christian Springer setzte sich mit aller Kraft für die Opfer des syrischen Bürgerkrieges ein. Nachdem er die Erlebnisse über die Suche nach dem Nazimörder in seinem beeindruckenden Buch "Nazi, komm raus" niedergeschrieben hatte, gründete er 2012 den Verein "Orienthelfer e.V." Unzählige Hilfslieferungen nach Syrien, Jordanien und in den Libanon hat er organisiert.
Springer ist unermüdlich im Einsatz, um auf die humanitäre Katastrophe des immer noch andauernden Bürgerkrieges in Syrien aufmerksam zu machen; so 2014 bei der Stadt München unter dem Motto: "Müll macht krank." Die Stadt spendete daraufhin Müllfahrzeuge, die dann von den "Orienthelfern" nach Aleppo gebracht wurden. - Gefördert von der Aktion "Sternstunden e.V." helfen Springer und sein Team auch Flüchtlingskindern. -
Springers großes Engagement wurde mehrmals öffentlich gewürdigt: Am 23. Dezember  2012 erhielt er den "AZ-Stern des Jahres 2012" und am 30. November 201 den "Waldemar-von-Knoeringen-Preis".

In der facettenreichen Persönlichkeit von Christian Springer sind beide Leidenschaften – das Interesse für den Nahen Osten wie auch die Liebe zum Kabarett - integriert. Das lässt eine hochinteressante und nachhaltig beeindruckende Begegnung in Seligenthal erwarten.





08.02.2019 - 08:22 Uhr

zurück zur Nachrichten-Übersicht



 Druckversion