Zisterzienserinnen-
Abtei Seligenthal

Bismarckplatz 14
84034 Landshut
Deutschland

Tel. +49 (0) 871 821-0
Fax +49 (0) 871 821-198

Schwester M. Beatrix und SchwesterM. Angelika durften ihren 70.  und Schwester M. Immaculata den 40.  Geburtstag feiern


Schwester M. Beatrix Schlappner eröffnete am 27. Februar den Reigen der diesjährigen siebziger Geburtstage. Schwester M. Beatrix unsere jetzige Priorin und Ökonomin  machte im Kloster gleichsam Karriere. Als Küchenlehrling fing sie an, legte später die Meisterprüfung als Hauswirtschafterin ab, wurde Mitglied des Prüfungsausschusses für Hauswirtschaft, leitete die Heim- und Klosterküche, bis Mutter Petra sie zur Schaffnerin und später zur Ökonomin und Priorin ernannte. So ist Schwester M. Beatrix nicht nur, wie der heilige Benedikt es sich von seinem Cellerar wünscht, eine umsichtige, fürsorgende und weitsichtige Ökonomin von den Mitschwestern wie von den Angestellten sehr geschätzt, sondern seit zwei Jahren auch als mitberatende und den Konvent mittragende Priorin überall gern gesehen.


Ebenso bei den Kindern in der Schule, wie im Kloster, vor allem bei den Kranken, ist  und war Schwester M. Angelika Blassy gern gesehen, die am 26. Mai 70 Jahre alt wurde und ein frohes Fest mit den Mitschwestern, ehemaligen Mitschülerinnen, Freunden und Bekannten erleben durfte. Ich glaube, keiner kann ermessen wie viele Stunden sie in dieser Zeit für die Schule und ihre geliebten Kinder gearbeitet hat. Aber nicht nur für die Schule hat sie sich voll eingesetzt. Ebenso wie die Kinder, liegen und lagen ihr die kranken Mitschwestern immer am Herzen. Schwester M. Angelika durfte viel Freude bereiten und vielen helfen. So haben wir Grund zur Dankbarkeit. Wir danken mit ihr Gott für ihre Fähigkeiten, die sie  geschenkt bekommen hat, und wir danken ihr, dass sie diese zum Wohl des Klosters eingesetzt, ja, damit gewuchert hat. Leider muss sie jetzt nach so vielen Jahren intensiven Einsatzes, bedingt durch ihre Krankheiten, etwas leiser treten, und wir wissen, wie schwer ihr das manchmal fällt. So wünschen wir ihr eine baldige Besserung ihres Gesundheitszustandes und noch viele gute Jahre.


Auch einen runden Geburtstag, aber leider im Krankenhaus. feierte unsere liebe Schwester Immaculata. Zu ihrem 40. Geburtstag überraschten sie Ihre Eltern und Geschwister, und so wurde der Tag, selbst im Krankenhaus zu einem kleinen Fest, vor allem weil der Vater dabei war, der selbst immer noch nicht ganz von seinem schweren Sturz genesen ist.


23.08.2016 - 09:00 Uhr

zurück zur Nachrichten-Übersicht



 Druckversion
 
Schwester M. Beatrix könnte auch als Konditorin agieren.

Schwester M. Angelika am Geburtstag

Schwester M. Immaculata freut sich über die Abkühlung